Kinder entdecken: Was isst die Welt?

In einem Workshop der Organisation „Südwind“ beschäftigten sich Schüler/innen der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich mit der Ernährungssituation in aller Welt.  Eine begleitende Ausstellung mit Schautafeln lädt dazu ein, Reis in seiner Vielfalt und Bedeutung für die Menschheit zu entdecken.

„Südwind“-Referentin Jana Teynor in der 4b der Praxisvolksschule
„Südwind“-Referentin Jana Teynor in der 4b der Praxisvolksschule

„Wer bekommt welches Stück vom globalen Kuchen?“ – Mit dieser Frage beschäftigten sich die Schüler/innen der Klassen 3a und 4b der Praxisvolksschule vergangene Woche im Rahmen eines Workshops. Mit anschaulichen Beispielen vermittelte „Südwind“-Referentin Jana Teynor den Kindern, wie ungleich Nahrungsmittelressourcen in der Welt verteilt sind und welche Faktoren zu diesem Ungleichgewicht führen.

Die beiden Klassenlehrerinnen Gertrud Weidinger und Sabine Soher möchten mit den Workshops ihren Schüler/innen für die Bedürfnisse der Menschen auch außerhalb unseres Landes sensibilisieren. Sabine Soher: „Durch die Auseinandersetzung mit dem Thema können die Kinder vielleicht wieder etwas zufriedener werden mit dem, was sie haben.“ Wer selbst zufrieden ist, könne mit anderen friedfertiger umgehen und auch leichter anderen etwas abgeben, hofft die Klassenlehrerin. „Vielleicht beeinflusst dieser Workshop auch eine spätere Kaufentscheidung und Kinder kaufen vermehrt regionale Produkte oder Produkte aus fairem Handel.“

Ausstellung: „Reis – Korn des Lebens“

Parallel zu den Workshops, die im Rahmen der „Global Education Week 2016“ stattfanden, lädt die Praxisvolksschule in Kooperation mit der Fair Trade Gemeinde Baden und der Klimabündnisgemeinde Bad Vöslau zur Ausstellung „Reis – Korn des Lebens“ ein. Reis ist das weltweit wichtigste Lebensmittel und stellt die Erwerbsgrundlage für mehr als zwei Milliarden Menschen dar. Reis prägt Kulturen, Sprachen, Landschaften und Essgewohnheiten von Milliarden von Menschen. Weltweit gibt es mehr als 100 000 Reissorten. Der globale Reishandel verschärft weltweit Ungleichheit und schafft Abhängigkeit und Ausbeutung und daraus resultierende Armut. Daher zeigt die Ausstellung auch Beispiele von Reis aus fairem Handel aus Indien und Thailand.

Die Wanderausstellung „Reis – Korn des Lebens“ in der Aula der Praxisvolksschule ist noch zu sehen bis 23. November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.