Lego Education Studio an der PH Niederösterreich

Am 28.10.2016 fand an der Dublin City University (DCU) das Auftaktreffen des Netzwerks Lego Education Innovative Studios (LEIS) statt. Österreich war mit einer starken Delegation vertreten: AL Martin Bauer vom BMB Abt. II/8 „IT-Didaktik und digitale Medien“, Klaus Himpsl-Gutermann von der PH Wien und als Vertreter der PH Niederösterreich Josef Buchner vom Department 4.

Gemeinsam mit Vertretern der Partnerinstitutionen aus Belgien, den Niederlanden und Irland wurden die ersten Ideen und Projekte für die zukünftige Zusammenarbeit entwickelt.

Zusätzlich gab es erste Einblicke in das DCU Lego Labor:

 

Das Lego Education Studio am Standort Baden wird mit Produkten aus dem EV3, WeDo 2.0. und Machines und Mechanics Sortiment ausgestattet. Die Einweihung wird im Rahmen der Eröffnungsfeier des neuen PH-Gebäudes stattfinden.

Im Fokus stehen Bildungsinhalte zu den Themen Computational Thinking, Robotics, Coding und Computer Science. Die Produkte ermöglichen Kindern und Jugendlichen einen spielerischen und entdeckenden Zugang zu technischen und naturwissenschaftlichen Aufgabenstellungen.

Dazu gibt es an der PH Niederösterreich bereits reichlich Erfahrung, z.B. mit den BeeBots, BlueBots und Scratch.

Darauf aufbauend werden die Lego-Produkte mit den bereits vorhandenen kombiniert und in Lehrveranstaltungen der Aus-, Fort- und Weiterbildung integriert.

Weiters werden Schulen auch die Möglichkeit haben, selber im Studio zu arbeiten oder sich Produkte für den eigenen Standort auszuleihen.

Evaluations- und Forschungsprojekte werden die Arbeit mit dem Lego Education Studio wissenschaftlich begleiten und die Wirkungen auf das Lehren und Lernen untersuchen.

Besonders erfreulich ist die enge Kooperation zwischen BMB, PH Wien, PH Niederösterreich und der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG), die eine langfristige Etablierung dieses Projekts ermöglichen wird.

Den Start dieser Bildungskooperation wird ein Übersichtsartikel zu Coding und Robotics Aktivitäten von Gerhard Brandhofer, Klaus Himpsl-Gutermann und Josef Buchner darstellen. Dieser wird im EduDays2017 Tagungsband „Schule neu denken und medial gestalten“ zu finden sein.

Bereits am 24.11. kann man bei der eEducation Fachtagung an der PH Linz Einblicke in das Programmieren mit Ozobot und Ozoblockly bekommen. Gerhard Brandhofer vom Department 4 wird dazu eine Workshop abhalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.