Leitbildprozess und ISO-Rezertifizierung

Ein neues Hochschul-Leitbild entwickelten und diskutierten die Lehrenden der PH NÖ zum Semesterauftakt beim diesjährigen „Tag der Lehrenden“.

Die Phrase vom Stein der nicht auf dem anderen bleibt, gilt derzeit an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich nicht nur für den Neubau des Gebäudekomplexes. Der Veränderungsprozess, dem die Hochschule durch die Zusammenarbeit im Verbund mit der Universität Wien, anderen Universitäten und Hochschulen unterworfen ist, stellt im Kontext der „PädagogInnenbildung neu“ eine Fülle anspruchsvoller Herausforderungen, die als Chance gesehen und genutzt werden. Dafür wurde u.a. im Rahmen der beiden ISO-Rezertifizierungen die Erneuerung und Weiterentwicklung des Leitbildes gemeinsam diskutiert.

Univ.-Prof. Dr. Helmut Kasper, Change-Management-Doyen der Wirtschaftsuniversität Wien, leitete mit einem grandiosen Vortrag zum „Change Management als Chance: Wie der Paradigmenwechsel gemeinsam am besten gelingen kann“ den Paradigmenwechsel ein, der derzeit an der Hochschule stattfindet. Alle Betroffenen werden und wollen diesen Veränderungsprozess mittragen, denn „wer für den Wandel nicht bereit ist, fällt ihm zum Opfer“, wie der Rektor einleitend formulierte. Veränderungen können nur im Team passieren.

Ein Veränderungsprozess, so Kasper, steht immer zwischen den Polen „Stabilität“ und „Flexibilität“, „Sicherheit“ und „Entwicklung“, „Bewahrung“ und „Veränderung“. Die Hochschule wird einen Ausgleich zwischen diesen bipolaren Grundansprüchen schaffen und sich nicht darin verzetteln, den nicht beeinflussbaren Faktor des Standorts außerhalb Wiens als Hindernis zu akzeptieren, vielmehr dem Wandel Richtung geben durch persönliche Betreuung der Studierenden und qualitativ hochwertige und von den Studierenden geschätzte Lehrveranstaltungen.

One thought on “Leitbildprozess und ISO-Rezertifizierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.